Navigation

Natur, Bildung und Soziales, Bürger informieren Bürger e. V.

Nord-Süd-U-Bahn

Aufruf zum zivilen Widerstand! - Bürger! Kümmert euch um Eure Bäume!

Stadtverwaltung will ab Donnerstag (19. Oktober) ALLE Bäume an der Bonner Straße fällen lassen!

Und das ohne Not, trotz alternativer Planungsvorschläge, trotz globaler Klimaveränderung, trotz laufender Klage wegen schlechter Luft, trotz zu hoher Stickoxidwerte!!!

Die Stadt Köln ist es Leid von den Baumschutz - Initiativen wegen einer nicht fertig durchdachten Planung (3. Ausbaustufe) kritisiert zu werden. Ohne dass die alternativen Pläne der Initiativen ernsthaft geprüft worden wären, sollen die Bäume sechs Tage nach Gerichtsbeschluss - am Donnerstag Morgen, den 19. Oktober weg-gesägt werden. Die Stadtverwaltung macht auf brutale Weise deutlich, was sie von der Beteiligung der Bürger am Planungsprozeß und ihren Sorgen hält!

Es fehlt der städtischen Planung nicht nur an Sensibilität, sondern auch an verkehrlicher Nützlichkeit. Die 2 km lange Schiene wird wegen den Bau-Desaster am Waidmarkt noch bis 2024 keinen Anschluß zum Hauptbahnhof haben und NUR zwischen Marktstraße und Bonner Verteiler pendeln können! Bis dahin werden die Bäume weggesägt werden. Und gleichzeitig muss die Stadtverwaltung erklären, wie die hohen Stickoxid - und Feinstaub - Werte an der Bonner Straße zu vermindern sind.

Unsere Bonner Straße wird sinnlos für ein angeblich ökologisches Projekt kahl geschlagenen und zu einem Zubringer für die Autobahn verwandelt!

Jetzt gibt es nur noch eins: Empört euch! Sagt nein!

Die Bäume können gerettet werden, wenn wir uns alle AKTIV für die Bäume einsetzen, wenn alle Anwohner und Baumfreunde sich den Motorsägen am Donnerstag-Morgen entgegenstellen!

Sagt Nein! zu den Baumfällungen: Kommt zur Demonstration am Donnerstag Morgen 8.00 Uhr. Versammlungsort: „Hit - Markt“, Bonner Straße / Ecke Sinziger Straße.

Hier der Aufruf

nach oben